Wir über uns
Die Freie Wähler Gemeinschaft wurde 1970 gegründet. Dieser Gründung vorausgegangen war ein Parteienstreit zwischen der CDU und SPD im Gemeinderat mit jahrelangen Querelen und einer unbefriedigenden Gemeindepolitik.

Seit 1970 spielt die Freie Wähler Gemeinschaft eine wichtige Rolle in der Gemeindepolitik. Zwischen 1970 und 1998 stellte die FWG den Bürgermeister. Zwischen den Jahren 2007 und 2012 stellte die FWG mit Petra Gebhardt erstmals eine Bürgermeisterin.

Unserem Namen „Freie Wähler Gemeinschaft“ ist zu entnehmen, dass wir unabhängig und ungebunden zum Wohle der Bürger handeln und entscheiden können. Mitglieder der FWG können keiner anderen Partei angehören. Jeder Gemeindevertreter kann per Satzung ohne Fraktionszwang nach seinem Gewissen entscheiden. Jedes Mitglied der Freien Wähler Gemeinschaft hat die Möglichkeit bei den Fraktionssitzungen den Öffentlichen Teil der Tagesordnung der folgen Gemeinderatssitzung mit zu beraten und zu diskutieren.

Die Wählergemeinschaft tritt ein für Transparenz und Bürgernähe in der Gemeindepolitik. Durch eine gesunde Finanzpolitik wollen wir Freiräume schaffen für künftige Investitionen. Ferner werden wir uns für eine ausreichende Kinderbetreuung bis zur Beendigung der Grundschule in unserer Gemeinde einsetzen. Auch eine gesunde Umwelt und gute Lebensbedingen in der Gemeinde sind in unserem Fokus. Alles werden wir mit einem gesunden Augenmaß umsetzen.

Wir bringen jährlich 2 Bürgerinformationen heraus, um die Bürger über die Gemeindepolitik zu informieren. Mit unseren Aktivitäten wollen wir den Bürger für die Gemeindepolitik interessieren. Wenn viele mitmachen und ihr Fachwissen einbringen kann zu Wohle aller Bürger eine gute Gemeindepolitik gemacht werden.

Der momentane Jahresbeitrag liegt bei 10 Euro.